Die Strände   Gegenden   Kultur   Geschichte   Natur   Impressionen 
 »Backen und Meer   »Bergwerk   »Cortes apertas   »Honig   »Jahrtausend   »Juwel Ogliastra   »Keramik Emilia Palomba   »Launeddas Luigi Lai   »Maria Lai   »Naturparadies   »Nuraghen   »Sagra degli Agrumi   »Sakrale Kunst   »Sartiglia - Carnevale   »Schmuck   »Steinskulpuren   »Trachten des Mittelmeers   »Trachten und Feste   »Vergangenheit 

Brief aus Sardinien Keramik der Emilia Palomba

Brief aus Sardinien: Keramik der Emilia Palomba


Brief aus Sardinien: Keramik der Emilia Palomba


Keramik Emilia Palomba

In diesem Brief stellen wir Ihnen zeitgenössische Keramikarbeiten der sardischen Künstlerin Emilia Palomba vor. In Cagliari, der Hauptstadt Sardiniens, hat sie ihre Wirkungsstätte, arbeitete zuvor aber auch in Rom und Venedig. Das Atelier in Cagliari ist immer einen Besuch wert.

Nehmen Sie sich eine Stunde Zeit und tauchen Sie ein in die Farben der vier Jahreszeiten, von dem Gebiet Sulcis bis zur Gallura, von der Ogliastra bis zur Barbagia. Sie werden in ihren Werken die sardische Farbwelt entdecken: die Farben des Meeres, das Ocker und Rot des Porphyrs, die Grüntöne der Maccia, das Kardinalrot der Früchte des Erdbeerstrauches, das Blau der Distelblüten, Orangetöne in allen Schattierungen, Nuancen von blau-violetten Rosmarinblüten, das Gelb der Sonnenblumen oder des duftenden Elicrisiostrauches und glänzendes Schwarz.

Die Hände von Emilia Palomba erschaffen Kunstwerke aus Ton, die gleichzeitig prähistorisch und zeitgenössisch sind. Kreatives Schaffen mit vergoldeter Tonerde, Plexiglas, Opal und Korallen. Materialien, die zu kleinen Skulpturen werden. Sie schöpft aus der tausendjährigen Tradition Sardiniens, wie viele andere sardische Künstler, die mit Ton arbeiten und weltbekannt sind. Sie hat für Frauen Modeschmuck entworfen: Mit Gold und Silber verzierte Armreifen und Halsketten, auch in Form von Schlangen; Tiere, die auf Sardinien verehrt werden, da sie nie giftig sind. Und sie schuf das borstige Wildschwein unserer Titelseite; ein Tier, das als König der sardischen Wälder gilt. Und immer wieder Vasen und mehrfarbige Teller. Der bedeutende sardische Journalist Vittorino Fiori hat über Emilia Palomba geschrieben: „Kostbarkeiten aus Tonerde und Gold entspringen ihrer Fantasie mit Elementen aus Geologie und Archäologie. Sie zeichnet ein Bild Sardiniens, das es nur in Träumen gibt. Träume, die mit Emilia Palomba wahr werden.“

Genießen Sie schon jetzt den virtuellen Rundgang durch das
Atelier der Emilia Palomba.








(c) www.sardinien.de, 03.12.2016


Impressum | AGB | Jobs | Sitemap und Links