Die Strände   Gegenden   Kultur   Geschichte   Natur   Impressionen 
 »Backen und Meer   »Bergwerk   »Cortes apertas   »Ein Wein mit Geschichte   »Honig   »Jahrtausend   »Juwel Ogliastra   »Keramik Emilia Palomba   »Launeddas Luigi Lai   »Maria Lai   »Mercato di San Benedetto   »Naturparadies   »Nuraghen   »Sagra degli Agrumi   »Sakrale Kunst   »Sartiglia - Carnevale   »Schmuck   »Steinskulpuren   »Trachten des Mittelmeers   »Trachten und Feste   »Vergangenheit 

Wein Eminas Brief aus Sardinien

Weinhersteller


Weinberg


Ein Wein mit Geschichte

Der bekannteste Wein Sardiniens trägt einen männlichen Namen: „Cannonau“. Es wird vermutet, dass es ihn seit der Zeit der Nuraghen, also seit über 3000 Jahren gibt. Ein Wein, dessen Markenzeichen seine Geschichte ist.

Doch nun gibt es eine aufregende Botschaft: Zum ersten Mal wird dieser Nektar, dessen Farbe nicht als rot, sondern als schwarz beschrieben wird, weiblich und heißt „Eminas“, zu Deutsch „Frauen“. Es sind die drei Schwestern Emanuela, Maria Antonietta und Roberta Melis, die ihn herstellen. Sie bewirtschaften das Weingut ihres Vaters, das bereits im 19. Jahrhundert gegründet wurde. Es liegt eingebettet in den sanften Hügeln der Gemeinde Mamoiada, im Herzen der Barbagia – in einer Landschaft, die in ihrer Anmut der des Monferrat im Piemont oder der des Chianti in der Toskana in Nichts nachsteht. Mit Stolz verkünden die Schwestern: „Der Weinberg ist unser Leben, er ist unser Haus.“ Ihr Wein ist rein, enthält 15% Alkohol, seine Aufmachung, das Etikett und das Marketing sind wohl durchdacht. Er wird in den besten Restaurants Italiens sowie Europas ausgeschenkt und die drei Schwestern, die zu den „Frauen des Weins“ – le donne del vino - geworden sind, referieren auf großen Kongressen.

Aber nicht nur sie repräsentieren das flüssige Gold der Insel: Allein die kleine Gemeinde Mamoiada zählt heute 22 Weingüter, die ausgezeichnete Rot- und Weißweine produzieren. Weingüter gibt es überall in Sardinien. Viele werden von jungen Berufseinsteigern geführt, die alle studiert haben, so auch das Weingut Argiolas in Serdiana bei Cagliari. Die Schwestern Valentina und Francesca Argiolas verkaufen ihren Wein auf allen fünf Kontinenten. Auf dem Etikett der diesjährigen Flaschen steht „Senes“. Es verweist auf das lange Leben, das man in Sardinien, der Insel der vielen Hundertjährigen, hat. Der Großvater der Argiolas-Schwestern ist dafür der beste Beweis. Er erreichte das biblische Alter von 103 Jahren. Stoßen wir also gemeinsam auf das Leben an mit einem Glas guten sardischen Weins, dem Wein mit Geschichte.

(Text Giacomo Mameli)







(c) www.sardinien.de, 22.09.2018


Impressum | Datenschutz | AGB | Jobs | Sitemap und Links