Cagliari Hausstrand - Poetto
Cagliari Poetto

Sardinien


Sardinien


Strand von Poetto


Poetto - Stadtstrand Cagliari


Strand von Poetto


Sella del diavolo


Strand von Poetto


Gegend von Cagliari


Cagliari Poetto


Cagliari Hausstrand - Poetto

Der Stadtstrand von Cagliari "Poetto" ist in vielerlei Hinsicht eine Ausnahme: Knapp zehn Kilometer lang, krümmt er sich weiß vor türkisfarbenem Meer zu einer weiten Bucht, von der größten Stadt der Insel nur durch riesige Salinen getrennt, in denen Europas größte Flamingo-Kolonie brütet. Der Poetto ist ein atemberaubender Stadtstrand mit Farben des Meeres von hellblauen Opaltönen in der flachen Uferregion bis tiefblauen Lapislazuli weiter draußen. Nirgendwo sonst im europäischen Mittelmeer ist die Distanz zum Herz einer Großstadt so kurz wie hier (5 km) und die See zugleich so blendend schön. Zudem ist die mehr als 2500 Jahre alte Stadt aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht und auf einem guten Weg, eine neue mediterrane Kulturmetropole zu werden.

Sportler schwimmen am Poetto in Superlativen. Neben Klassikern wie Tauchen, Segeln und allen Surf-Disziplinen gibt es zahlreiche Courts für Beachvolleyball, Strandfußball und -tennis. In der Westhälfte Richtung Yachthafen Marina Piccola, wo man auch Motorboote mieten kann, reihen sich von Rettungsschwimmern bewachte Strandbäder mit Liegen und Sonnenschirmen, sowie Duschen und Umkleidekabinen aneinander. Die Wahrscheinlichkeit ruhigere Plätzchen zu finden steigt mit jedem Schritt in Richtung Quartu Sant’Elena im Osten.

Wie Sand und Meer gehören zum Poetto die "baretti", das sind kleine Bars im Abstand von 100 - 200 Metern, die in Wahrheit eher Cafes und improvisierte Restaurants undefinierbarer Größe sind. In den Sommernächten verwandeln sie den Strand mit Tanzkursen, Discotheken und Livekonzerten in die längste, funkelnde Amüsiermeile der ganzen Insel. Öffentlicher Busverkehr bis in die Morgenstunden garantiert entspanntes Feiern und sichere Rückkehr in die Stadt.

Im Frühjahr und Herbst, wenn der Strand wieder zur Ruhe kommt, entfaltet er einen ganz besonderen Charme. Nach Sciroccostürmen findet man im Sand selbst noch zur Mittagszeit Jacobsmuscheln, die größer als Untertassen sind. Und für Romantiker gibt es hinter dem Kap von Marina Piccola bei Cala Fighera zwei kleine Felsbuchten, die auch im Sommer selten überfüllt sind, sich noch näher an der Stadt befinden und doch nichts von ihr erahnen lassen. Der Clou im Winter: lange Spaziergänge, die meist mit dem Verzehr von "ricci" in einem der Restaurants enden – Seeigeleier, die entweder mit Spaghetti oder roh serviert werden – begleitet von einem Schluck eiskalten Vermentinos, das Sahnehäubchen in der warmen Mittagssonne des sardischen Winters.

Für Einheimische ist der Poetto nicht nur Stadtstrand, sondern Lebensart. Er ist Europas Copacabana. Nur, dass das Meer hier klar ist und es keine Hochhäusern gibt, sondern lediglich ein paar traumhafte Strandvillen.

Attraktionen und Unterkünfte in der Nähe
Aktivitäten  Meirana Golf Club
Bike Club Sardegna, Cagliari
Radtouren, Quartu S. Elena
Gegenden  Cagliari





 Zurück




(c) www.sardinien.de, 17.08.2017


Impressum | AGB | Jobs | Sitemap und Links