Der endlose Strand von Muravera

Muravera an der Ostküste Sardiniens bezaubert mit seinen langgezogenen Stränden: Der feingraue Sand der Spiaggia di Colostrai, das schmale, endlose Band der Spiaggia di San Giovanni und die Ruhe an der Spiaggia di Cristolaxedu lassen Strandherzen höherschlagen.

Strand Beschreibung

Muravera

Muravera an der Ostküste Sardiniens bezaubert mit seinen langgezogenen Stränden: Der feingraue Sand der Spiaggia di Colostrai, das schmale, endlose Band der Spiaggia di San Giovanni und die Ruhe an der Spiaggia di Cristolaxedu lassen Strandherzen höherschlagen.  Im fruchtbaren Gebiet von Muravera fließt außerdem der stattliche Flumendosa-Fluss ins Meer, Salinen und Binnenseen sind Heimat für eine faszinierende Flora und Fauna. Sie prägen auch die idyllische Küstenlandschaft dieser Region und liegen oft direkt hinter den Traumstränden.

Die Traumstrände von Muravera im Einzelnen

Spiaggia di Colostrai

Der zwei Kilometer lange Strand bezaubert mit seinen farblichen Kontrasten: Der Sand ist hier fein und hellgrau und fällt sanft ins türkisblaue Meer ab, das bei strahlender Sonne in allen Facetten schimmert. Im Rücken leuchten tiefgrüne, würzige Macchia und die blaue Lagune von Colostrai. Im Sommer gibt es einen Liegen- und Schirmverleih, Tretboote sowie eine Bar.

Spiaggia di San Giovanni

Lang, schmal und ruhig: Die Spiaggia di San Giovanni ist ein wunderschönes, langes Sandband der entspannteren Sorte – auch zur Hochsaison. Eingebettet zwischen dem Meer und einem Arm des Flumendosa-Flusses, bezaubert dieser idyllische Strand vor allem Ruhesuchende. Man erreicht San Giovanni gut ausgeschildert über die SS125, einen Parkplatz gibt es direkt am Strand.

Lage und Umgebung

Strände im Detail

Der Strand von Feraxi in Muravera ist ein hübscher kleiner Sandstrand, fernab vom Massentourismus. Er ist ca. 3 km lang. Das Meer ist leicht zugänglich und das Wasser kristallklar. Die Dünen sind mit typischer Vegetation bedeckt. Es gibt Parkplätze, einen Kiosk und eine Strandbar. Der Strand ist gut zum Schnorcheln, da das Meer mit seinem kristallklaren Wasser reich an Fischen ist.
Sardinien
Abgeschieden und weltvergessen liegt Capo Ferrato am Nordende der Costa Rei. Das Kap bietet herrliche kleine Buchten für alle, die ein bisschen Einsamkeit suchen. Die Strände des Kaps sind allerdings weniger kindergeeignet, da die Buchten teils sehr felsig sind. Auf der nördlichen Seite des Kaps liegen die Lagunenseen von Feraxi und Colostrai, in denen viele Fisch- und Vogelarten leben.
Capo Ferrato Feraxi, 6 km. entfernt
Kleine, von flachen Felsen eingerahmte Badebucht am nördlichen Ende der Costa Rei. Grauer Sand- und Kieselstrand, für Kinder weniger geeignet. Ein Pinienwäldchen hinter dem Strand bietet Schatten in der Mittagssonne.
Sardinien

Karte

Ferienhäuser in der Nähe