Porto Rotondo - märchenhafte Strände

Porto Rotondo ist ein mondäner Ort im Nordosten Sardiniens mit spektakulären Stränden: Klein und idyllisch oder weitläufig und goldgelb - an Buchten wie der Spiaggia Ira oder der Cala Sabina fühlen sich High-Society, Familien und Erholungssuchende gleichermaßen wohl.

Strand Beschreibung

Porto Rotondo

Porto Rotondo ist ein mondäner Ort im Nordosten Sardiniens mit spektakulären Stränden: Klein und idyllisch oder weitläufig und goldgelb – an Buchten wie der Spiaggia Ira oder der Cala Sabina fühlen sich High-Society, Familien und Erholungssuchende gleichermaßen wohl. Ausgehend vom Ortskern mit seinem schicken Yachthafen hat man die Wahl aus vielen Stränden mit kristallklarem Wasser und feinem Sand – von denen alle jeweils einen ganz eigenen Charakter und hier und da auch eine kleine Besonderheit aufweisen.

Die Traumstrände bei Porto Rotondo im Einzelnen

Spiaggia Marinella

Ein feiner, hellweißer Traumstrand mit kristallklarem Wasser, tiefgrüner Macchia und illustren Villen. Mit seiner natürlichen Schönheit, seiner Weitläufigkeit sowie vielen Serviceangeboten, Bars und Restaurants ist er nicht nur bei den Bewohnern des nahen Porto Rotondo sehr beliebt. Parkplätze befinden sich direkt am Strand.

Punta Nuraghe/Spiaggia Ira

In Sardiniens Traumstrände verliebt man sich nur allzu leicht. So wie die schillernde High Society-Ikone Ira von Fürstenberg, deren Lieblingsstrand sich etwa einen Kilometer westlich von Porto Rotondo befindet: Der feine, zarte Sandstrand auf der Landzunge Punta Nuraghe heißt seitdem Spiaggia Ira. Im Sommer ist er sehr gut besucht und glänzt außerdem mit vielen Serviceeinrichtungen.

Cala Sabina

Die Bucht von Cala Sabina (zwischen Golfo della Marinella und Golfo Aranci gelegen) ist in einer Hinsicht etwas ganz Besonderes: Sie verfügt neben ihrem karibisch blauen Wasser sowie einer Bar für kleine Erfrischungen über ihren eigenen Bahnhof. Damit ist sie der einzige Strand Sardiniens, der direkt an das Bahnnetz angeschlossen ist. Mit dem Auto erreicht man den Strand über eine ausgeschilderte Staubpiste.

Spiaggia dei Sassi

Die markante Spiaggia dei Sassi bezaubert mit ihrer Mischung aus feinem Sand und vereinzelten Steinen, smaragdgrünem Wasser, malerischen Felsenriffs zum Schnorcheln und einem flach abfallenden Strand, bestens geeignet für Kinder. Am Strand gibt es nur wenige Parkplätze, ab Porto Rotondo verkehrt auch ein kostenloser Strand-Shuttle.

Spiaggia Rudargia

Ein nur 100 Meter langes Strandjuwel, gesäumt: Die Spiaggia Rudargia ist eine traumhafte kleine Bucht neben der Spiaggia Ira. Flankiert von einer Appartementanlage, liegt der Strand hübsch eingebettet in Oleander- und Wacholderbüsche. Restaurants und Bars runden das Serviceangebot an der kleinen, aber feinen Bucht ab.

Lage und Umgebung

Strände im Detail

Dieser kleine Strand mit kristallklarem Wasser befindet sich auch in der Ortschaft Porto Cervo. Grober heller Sand und rosafarbene Granitfelsen. Vom Zentrum Porto Cervo fahren Sie auf der Via Nibani in Richtung Norden bis zum Strand. Geringe Wassertiefe, daher ideal für kleine Kinder.
Sardinien
In der gleichnamigen Ortschaft befindet sich der blendendweiße Sandstrand Grande Pevero. Diese halbmondförmige Badebucht grenzt an ein kleines Feuchtgebiet. Außerdem liegt hier auch einer der schönsten Golfplätze Europas, der Pevero Golf Club. Anfahrt von Porto Cervo: in Richtung Süden auf der SP 59 etwa 3 km bis zum Strand fahren. Ausgeschildert.
Sardinien
Feiner, weißer Sandstrand, umgeben von mediterraner Vegetation und Granitfelsen. Von hier schaut man direkt auf die Isole Nibani, die dieser Bucht ihren Namen gibt. Nibani ist sardisch und bedeutet Möwen. Tatsächlich umkreisen oft viele von ihnen die kleine Inselgruppe. Vom Strand Pevero fahren Sie über eine nicht asphaltierte Straße bis zur Bucht.
Sardinien
Traumhafter und von wilder Natur umgebener Strand, der sich in der Ortschaft Romazzino befindet. Fahren Sie von Porto Cervo auf der SP 59 in Richtung Arzachena. An der Ortschaft Abbiadori biegen Sie dann in Richtung Cala di Volpe und Romazzino ein. Der Strand liegt nur wenige hundert Meter hinter dem Hotel Romazzino. Folgen Sie zu Fuß den Ausschilderungen.
Sardinien
Der berühmte Strand Romazzino liegt vor dem gleichnamigen Luxushotel. Weißer Sandstrand mit Blick auf die Isola Mortorio. Anfahrt wie zum Strand Capo Capaccia. Parken Sie vor dem Hotel Romazzino rechts auf dem großen Parkplatz und gehen Sie die wenigen Meter zum Strand.
Strand Romazzino
Dieser Strand soll besonders beliebt beim Gründer der Costa Smeralda gewesen sein, dem Prinzen Aga Khan. Feiner Sandstrand von rosafarbenen Granitfelsen umgeben. Aufgrund der niedrigen Wassertiefe für kleine Kinder geeignet. Anfahrt auf der SP 59 bis zur Ortschaft Abbiadori, dort in Richtung Cala di Volpe und Romazzino fahren. Nach 2,4 km kurz vor Capriccioli nach links Richtung Romazzino abbiegen. Nach weiteren 1,3 km rechts abbiegen, etwa 300 Meter weit fahren und dann vor einer Schranke parken. Anschließend zu Fuß der Asphaltstraße 250 Meter folgen und dann rechts auf dem Fußweg bis zum Strand gehen.
Spiaggia del Principe, Romazzino, 24 km. weit entfernt
Mitten im Herzen der Costa Smeralda befindet sich dieser windgeschützte Strand mit Blick auf das berühmte Luxushotel Hotel Cala di Volpe, Treffpunkt internationaler Vip´s seit den 1960ern. Wer auf Komfort nicht verzichten will, wird sich hier wohl fühlen. Es können Sonnenschirme und Liegen gemietet werden. Außerdem gibt es Bars und Restaurants. Von der SP 94 nach Abbiadori in Richtung Cala di Volpe abbiegen. 100 Metern nach dem Abzweig rechts auf eine Schotterpiste einbiegen und bis zum Strand fahren.
Strand Cala di Volpe, nur 16 km. entfernt
Dieser Sandstrand befindet sich in der gleichnamigen Ortschaft Liscia Ruja. Über die Küstenstraße nach Olbia fahren. An der Ausschilderung nach links abbiegen und auf einer Schotterpiste durch eine felsige Hügellandschaft bis zum Strand fahren. Es können Sonnenschirme und Liegen sowie Tret- und Motorboote gemietet werden. Ideal für kleine Kinder.
Liscia Ruja
Ein aufgrund seiner traumhaften Lage von der Legambiente (ital. Naturschutzorganisation) als besonders wertvoll prämierter Strand. Er befindet sich in einem Feuchtgebiet und verdankt seinen Namen dem Schilf, das hier wächst. Fahren Sie auf der Küstenstraße SP 94 in Richtung Olbia und biegen Sie dann links zum Strand ab.
Sardinien
Dieser Strand in der Ortschaft Portisco besteht aus extrem feinem und hellweißem Sand mit kleinen Dünen hinter dem Strand. Traumhafte Landschaft aus dichter mediterraner Vegetation und rosafarbenen Granitfelsen. Anfahrt: über die SP 94 in Richtung Olbia bis zu dem Schild von Portisco. Dort biegen Sie links ab und fahren noch 300 Meter bis zum Strand. Es können Liegen, Sonnenschirme, Tretboote und Motorboote gemietet werden. Besonders beliebt bei Tauchern und Windsurfern.
Sardinien
Der Hauptstrand von Golfo Aranci mit hellem und feinem Sand, kristallklarem Wasser und teils sandigem, teils steinigem Meeresgrund. Toller Blick über den Golf und auf die Insel von Tavolara. Der Strand ist mit verschiedenen Kiosken und einem gebührenfreien Parkplatz ausgestattet. Die Lage ist nahe der Restaurants und Pizzerien des Ortszentrums. Der zweite Strand ist kleiner und teilweise bewirtschaftet, teilweise nicht.
Golfo Aranci Palmen
Der dritte Strand befindet sich der Hauptstraße entlang und ist einer der schönsten und daher am besten besuchten Strände dieser Gegend. Der Strand besitzt feinen weißen Sand und man blickt auf ein smaragdgrünes Meer. Da es dort nicht sehr tief ist, können Sie hier ein zauberhaftes transparentes Wasser genießen. Weiterhin hat man hier einen wunderschönen Blick auf die Insel Tavolara, die hoheitsvoll aus dem Meer ragt. In der Nähe ist der Lido mit Bar und Strandschirmen gut ausgestattet.
Sardinien
Der vierte und fünfte Strand befinden sich nicht weit weg vom Ortseingang. Es handelt sich hier um zwei Strände mit feinem Sand und türkisfarbenem Wasser. Auf dem Meeresgrund sieht man eine Mischung aus Sand und Steinen. Außerdem sind hier die banchi di Posidonia zu sehen, ein Zufluchtsort für kleine Fische. Die beiden Strände sind durch eine kleine Felsbank voneinander getrennt. Am Ende sieht man das Capo Figari und die Insel Figarolo, malerische Orte für Naturliebhaber.
Sardinien
In der Nähe des Ortskerns von Golfo Aranci befindet sich der Strand der Baia Caddinas mit feinem, weißen Sand und klarem Wasser. Der Strand ist gut ausgestattet, es gibt die Möglichkeit, Sportausrüstungen zu mieten. Außerdem kann man hier bis zu einem kleinen touristischen Hafen spazieren.
Baia Caddinas Spiaggia Golfo Aranci
Der Strand liegt östlich von Golfo Aranci in Richtung Capo Figari. Er ist nicht mit dem Auto erreichbar, der Fußweg im Naturschutzgebiet bis zum Strand beträgt etwa 2,5 Km. Am Ende der Wanderung erreicht man einen Pinienwald, der auf die Bucht von Cala Moresca blickt. Hier kann man die zwei Strände der Bucht bestaunen, die von feinem und goldfarbenen Sand gekennzeichnet sind. Das smaragdfarbene Wasser zusammen mit den hellen Felsen bietet einen malerischen Anblick. Im Hintergrund sieht man die Insel Figarolo. Im Rücken der Strände befindet sich eine stillgelegte Ziegelei und kleine Pfade zum Capo Figari, von wo aus man einen herrlichen Blick auf den Golf hat. Außerdem kann man den Friedhof der Schiffbrüchigen und den alten Leuchtturm besuchen.
Cala Moresca, 13 km
Der weiße Strand befindet sich auf der Straße von Olbia nach Golfo Aranci. Es handelt sich um einen wunderschönen Strand mit sauberem, türkisfarbenem und klarem Wasser. Der Strand ist etwa 100 Meter lang und ist seitlich von zwei Felszungen geschützt. Hinter dem Strand befinden sich Dünen, die zur mediterranen Macchia führen. Im Sommer ist der Strand sehr gut besucht, da er mit einem Strandbad ausgestattet ist.
Sardinien
Der Strand von Cala Sabina befindet sich in der Nähe vom Kreisverkehr am Eingang von Golfo Aranci. Es handelt sich um einen sehr schönen Strand aus weißem Sand und klarem Wasser mit geringer Tiefe. Der Strand wird eingerahmt von Wacholderbäumen und mediterraner Macchia. Es gibt einen Kiosk, der verschiedene Serviceleistungen anbietet und einen Parkplatz.
Cala Sabina
Nodu Pianu liegt im Norden des Golfes von Olbia an einer spektakulären Küste, wo sich die wunderschönen Strände von Bados, Pittulongu und Nodu Pianu aneinanderreihen. Dieser Küstenstrich verzaubert seine Besucher durch rosafarbene Granitfelsen, mediterrane Flora und Fauna und durch die vorgelagerte Insel Tavolara. An den Stränden befinden sich Restaurants und Bars. Liegestühle und Schirme können gemietet werden.
Strand, 5 Min.
Sandstrand mit Panoramablick über den Golfo di Cugnana. Die Bucht befindet sich am östlichen Ende von Porto Rotondo. Strand fällt sanft ins Meer ab, daher auch für kleine Kinder geeignet. Sonnenschirme, Liegen und Tretboote können hier angemietet werden.
Spiaggia Punta Nuraghe
Dieser besonders bei VIP's beliebte Strand verdankt seinen Namen Ira von Fürstenberg, die hier eine Villa bewohnt hat. Im Hochsommer liegen vor der Bucht die Luxusyachten der Costa Smeralda High Society. Der Strand ist zu Fuß vom Zentrum Porto Rotondo zu erreichen
Spiaggia Ira
Sandstrand mit traumhaftem Blick auf die Inseln Mortorio und Soffi. Kristallklares Wasser. Besonders geeignet zum Schnorcheln. Anfahrt wie zum Spiaggia dei Sassi und Spiaggia delle Alghe. Fahren Sie aber noch weitere 750 Meter bis zum Parkplatz. Dort links auf einem Fußweg bis zur Bucht gehen.
Spiaggia Punta di Volpe

Karte

Ferienhäuser in der Nähe