Die karibischen Strände von Villasimius

Villasimius und seine Strände bezaubern an der Südostspitze Sardiniens mit karibischem Flair: Links und rechts des sonnenverwöhnten Schutzgebietes Capo Carbonara reihen sich türkisblaue Buchten wie die Cala Giunco, die Spiaggia Campulongu oder der Strand von Punta Molentis aneinander.

Strand Beschreibung

Villasimius

Villasimius und seine Strände bezaubern an der Südostspitze Sardiniens mit karibischem Flair: Links und rechts des sonnenverwöhnten Schutzgebietes Capo Carbonara reihen sich türkisblaue Buchten wie die Cala Giunco, die Spiaggia Campulongu oder der Strand von Punta Molentis aneinander. Die Berge rücken hier an vielen Orten bis ans Wasser heran und verschmelzen mit Meer und Macchia zu einem Feuerwerk der Farben und Formen – einmalig auf Sardinien und bestens geeignet für Familien mit Kindern, Naturliebhaber und ruhesuchende Sonnenanbeter. Die typisch sardischen stagni, idyllische Lagunen aus leicht brackigem Wasser, liegen hinter den Stränden und beherbergen leuchtend rosafarbene Flamingoherden. Mit etwas Glück kann man in dieser Gegend auch Delfine im karibischen Wasser entdecken.

Die Traumstrände von Villasimius im Einzelnen

Punta Molentis

Vier Kilometer nördlich von der Spiaggia Simius liegt ein etwa 200 Meter langer Felshügel im Meer. Er ist durch eine schmale, fast gänzlich aus weißem Sand bestehende Landbrücke mit dem Festland verbunden. In der Mitte der hier nur 50 Meter engen Landzunge bietet sich ein einmaliger Blick: Im Süden schillert das helle Azurblau des seichten Meeresgrundes, im Norden leuchtendes Königsblau, das die Meerestiefe an dieser Stelle eindrucksvoll verdeutlicht.

Spiaggia Simius

Der Hausstrand von Villasimius: Beliebt und belebt, hier treffen sich vor türkisfarbenem Wasser und weißem Sand Jüngere und Junggebliebene. Umsäumt von Dünen voller Macchia, genießt man hier die Sonne an diesem angesagten Strand. Er verfügt über einen Liegen- und Tretbootverleih. Besonders reizvoll ist ein Spaziergang von der Spiaggia Simius zur benachbarten Traumbucht Cala Giunco.

Cala Giunco

Dieses Strandjuwel liegt im Süden des Capo Carbonara. Flankiert von einem hübschen Sarazenenturm, erstreckt sich der Strand breit und weiß vor dem makellosen Azur des Wassers, das weder Steine noch Algen trüben. In einer sanften Kurve zieht sich die Cala Giunco vorbei am Salzsee Notteri sowie an kleinen Dünen Richtung Norden, wo sie in die Spiaggia Simius übergeht. Auf knapp drei Kilometern Länge bietet dieser Traumstrand an Serviceeinrichtungen, Panorama und Strandbars alles, was einen Tag am Meer perfekt macht. Ein Parkplatz befindet sich in der Nähe des Strandes.

Spiaggia del Riso

Westlich vom Capo Carbonara bezaubert die Spiaggia del Riso mit ihrer sichelförmigen Lage, klarem Wasser und bizarren, rundgeschliffenen Granitbuckeln, die wie Skulpturen aus dem weiß-rosafarbenen Sand schauen. Legendär sind hier die Sonnenuntergänge über dem Meer und der hier nur spärlich bebauten Bucht.

Campulongu

Feinster Sand hinter macchiabewachsenen Dünen: Campulongu zählt zu den etwas ruhigeren Stränden. In idyllischer Lage genießt man hier die Sonne, aufgrund der günstigen Windverhältnisse ist Campulongu allerdings auch bei Kite-Surfern sehr beliebt. Der Strand liegt hinter Privatvillen und einem Hotel, Parkplätze sind nur in geringer Zahl vorhanden.

Sa Ruxi

Knapp sieben Kilometer westlich von Villasimius liegt an der SP17 die wilde, etwas kleinere Schwester von Campulongu :die Spiaggia Sa Ruxi. Meer, Granitfels, Sand und Vegetation verbinden sich hier zu einem märchenhaften Potpourri – und Surfer finden nach heißen Wellenritten Ruhe im Schatten knorriger Wacholderbäume. 

Lage und Umgebung

Strände im Detail

Der Strand des Ortes Solanas ist knapp 1 km lang, mit cremefarbenem Sand und seichtem Wasser. Durch seine Lage direkt beim Ort ist dieser Strand sehr gut mit Bars ausgestattet.
Sardinien
Sehr schöner, breiter, weißer Sandstrand mit tiefem Wasser. Aus Richtung Cagliari kommend liegt der Strand kurz vor Villasimius.
Sardinien
Dieser schmale, feinsandige Strand liegt gegenüber des Yachthafens. Berühmter Surf Spot - mit Westsonne für traumhafte Sonnenuntergänge.
Campolongu
Der Strand von Cala Giunco gehört zu den schönsten Stränden Sardiniens: glasklares Wasser und weißer, karibischer Sand. Fahren Sie in Richtung Hafen und biegen Sie dort links ab. Wenn Sie den Binnensee sehen, leicht rechts halten.
Panorama vom Strand und der Lagune von Porto Giunco, Villasimius
Kleine traumhafte Badebucht mit glasklarem Wasser und blendend weißem Sandstrand. Küstenstraße von Costa Rei nach Villasimius nehmen, nach etwa 16 km, in der Mitte einer Linkskurve, rechts auf eine Schotterpiste einbiegen und unter der Straße durchfahren. Nach weiteren 1,3 km erreichen Sie den Strand.
Sardinien
Zwischen Villasimius und Costa Rei liegt Cala Sinzias. Eingerahmt von hohen Bergen sowie knorrigen Bäumen und Macchiagewächs, das bis an den Strand heranreicht. Traumhaftes Wasser, das von der Goletta Verde als das sauberste des gesamten Mittelmeeres ausgezeichnet wurde. Außerhalb der Hochsaison ist die Bucht eine Oase der Stille. Im Sommer gibt es hier die Strandbars Tamatete und Maklas, siehe Strandbars.
Herrlicher, weißer Sandstrand von Cala Sinzias, nur 2 km von Li Conchi entfernt
Kleine Badebucht unterhalb der Straße zur Costa Rei, gegenüber der Insel Serpentara. Weißer Sandstrand.
Sardinien

Karte

Ferienhäuser in der Nähe