Capo Ferrato - wilde und traumhafte Strände

Am Capo Ferrato spürt man die ganze Kraft Sardiniens: Das wilde Felskap ist herrlich zum Wandern und durchatmen geeignet - und hält an seiner Südseite mit der Spiaggia di Portu Pirastu einen vollkommen entspannten Strand bereit, perfekt zum Entspannen und Schnorcheln.

Strand Beschreibung

Capo Ferrato

Am Capo Ferrato spürt man die ganze Kraft Sardiniens: Das wilde Felskap ist herrlich zum Wandern und durchatmen geeignet – und hält an seiner Südseite mit der Spiaggia di Portu Pirastu einen vollkommen entspannten Strand bereit, perfekt zum Entspannen und Schnorcheln. Denn die Besonderheit des feinkieseligen Sandstrandes liegt in der Beschaffenheit seines Meeresgrundes: Kleine, sandige Flecken wechseln sich mit flachen, leuchtenden Steinen ab und lassen das Wasser in vielen Farben changieren. Und um die malerischen Felsenriffs herum gibt es jede Menge Unterwasserschönheiten zu entdecken.

Links von der Bucht geht es durch Pinienwälder am Kap entlang, schöne Picknickbänke laden zu einer Auszeit ein. Und wer es ganz verschwiegen mag, erklettert sich einen Platz in einer der zauberhaften, aber schroffen und sehr felsigen Minibuchten entlang des Capo Ferrato. Die Spiaggia di Portu Pirastu erwandert man entweder über das Capo Ferrato von Norden kommend oder man fährt mit dem Auto über die SP97 entspannt bis zum Strand.

Lage und Umgebung

Strände im Detail

Der Strand von Feraxi in Muravera ist ein hübscher kleiner Sandstrand, fernab vom Massentourismus. Er ist ca. 3 km lang. Das Meer ist leicht zugänglich und das Wasser kristallklar. Die Dünen sind mit typischer Vegetation bedeckt. Es gibt Parkplätze, einen Kiosk und eine Strandbar. Der Strand ist gut zum Schnorcheln, da das Meer mit seinem kristallklaren Wasser reich an Fischen ist.
Sardinien
Abgeschieden und weltvergessen liegt Capo Ferrato am Nordende der Costa Rei. Das Kap bietet herrliche kleine Buchten für alle, die ein bisschen Einsamkeit suchen. Die Strände des Kaps sind allerdings weniger kindergeeignet, da die Buchten teils sehr felsig sind. Auf der nördlichen Seite des Kaps liegen die Lagunenseen von Feraxi und Colostrai, in denen viele Fisch- und Vogelarten leben.
Capo Ferrato Feraxi, 6 km. entfernt
Kleine, von flachen Felsen eingerahmte Badebucht am nördlichen Ende der Costa Rei. Grauer Sand- und Kieselstrand, für Kinder weniger geeignet. Ein Pinienwäldchen hinter dem Strand bietet Schatten in der Mittagssonne.
Sardinien
Der Strand der Costa Rei ist etwa 8 km lang und besticht durch seinen feinen weißen bis gelben Sand und kristallklares Wasser. Erwähnenswert ist der charakteristische Granitfelsen Scoglio di Peppino. Vom Lonely Planet wurde der Strand der Costa Rei zum fünft schönsten der Welt gekürt.
Strand  Costa Rei
Der wunderbare Strandabschnitt, direkt vor der gleichnamigen Feriensiedlung, besteht aus Felsen und kleinen Sandbuchten. Südlich liegt der schützende Hügel Monte Turno, der dem nächsten Strandabschnitt seinen Namen verleiht.
Sant Elmo

Karte

Ferienhäuser in der Nähe