Tortoli

Tortolì - das Tor zur Natur an Sardiniens Ostküste. Im Städtchen Tortolì vereint sich Urlaubsflair mit faszinierender Natur. Ein munterer Hafen, die roten Felsen von Arbatax und die Traumstrände der Ogliastra: Der Mittelpunkt von Sardiniens Ostküste beeindruckt mit mediterraner Vielfalt.

Gegend Beschreibung

Tortolì – das Tor zur Natur an Sardiniens Ostküste

Im Städtchen Tortolì vereint sich Urlaubsflair mit faszinierender Natur. Nur 3 km entfernt können Sie exklusiv nur bei La Sarda und deren Partner ein Urlaubsdomizil direkt am Meer buchen. Unsere Villa Orri liegt am  feinen weißen Sandstrandt: große Neuheit eine Zeltlodge am Meer.  Ein munterer Hafen, die roten Felsen von Arbatax und die Traumstrände der Ogliastra, all dies erreichen Sie von Villa Orri in wenigen Autominuten. Die Ostküste Sardiniens mit der schönsten Steilküste Europas  beeindruckt mit mediterraner Vielfalt. Die grünen Parks La Sughereta und Batteria thronen auf einem Hügel und faszinieren mit ihren Ausblicken weit über das Meer. Zusammen mit der antiken Ausgrabungsstätte S’Ortali ‘e su Monti aus dem 7. Jhd. v. Chr. und der ehemaligen Kathedrale Sant’ Andrea aus dem 18. Jahrhundert machen sie das Städtchen zu viel mehr als nur einem attraktiven Urlaubsort. Wer hier einmal bei einem Gläschen Cannonau und den typischen Teigtaschen Culurgiones den Blick auf die roten Felsen von Arbatax genossen hat, entdeckt Tortolìs ganz eigenen Charme. Und auch seine Strände sind etwas ganz Besonderes: An keiner anderen Küste Sardiniens wurde öfter die Blaue Flagge für herausragende Wasserqualität und Sauberkeit verliehen.

Rund um Tortolì: rote Felsen in traumhafter Landschaft

Strandempfehlungen in der Nähe

- Cala Luna
- Cala Goloritzé
- Spiaggia di Basaura
- Lido di Orrì 
- Spiaggia di Cea
- Spiaggia di Coccorocci


Arbatax – ein kleiner Ort mit ikonischen Wahrzeichen

Dieser Stadtteil von Tortolì ist ein Ort kraftvoller Kontraste. Es ist vor allem bekannt für seine rocce rosse, die berühmten roten Felsen aus Pophyrgestein und ihrer einmaligen Stimmung. Vor allem am Abend und während des Festivals Rocce Rosse Blues dienen sie als außergewöhnliche Kulisse. Im Sommer kann man sich außerdem von Arbatax mit der Schmalspurbahn Trenino Verde in unzähligen Serpentinen durch die pittoreske Berglandschaft Sardiniens bis in die Hauptstadt Cagliari befördern lassen.

Dorfruinen von Osini und Gairo Vecchio

Etwa 40 Kilometer von Tortolì entfernt wartet am Fuße des Gennargentu-Gebirges ein ungewöhnliches Postkartenmotiv: Die Dorfruinen von Osini und Gairo Vecchio sind bei einem Erdrutsch entstanden und laden heute in ihrer eigentümlichen, morbiden Schönheit zu Erkundungsgängen ein.

Lage und Umgebung

Karte

Ferienhäuser in der Nähe